FSJ und BFD

Das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) und der Bundesfreiwilligendienst (BFD) im Haus vom Guten Hirten ermöglichen jungen und älteren Menschen (FSJ bis 27 Jahre, BFD auch älter als 27 Jahre), praktische Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit Menschen mit Behinderungen oder psychischen Erkrankungen zu sammeln und das Arbeitsfeld insgesamt kennen zu lernen.

 

Einsatzmöglichkeiten
Zahlreiche freiwillige MitarbeiterInnen arbeiten im Beschäftigungsbereich mit. Es geht dabei um unterschiedlichste arbeits- oder freizeitorientierte Maßnahmen im Rahmen der tagesstrukturierenden Beschäftigung. Neben einer Tätigkeit in unseren Standardprogrammen können die Freiwilligen ihre persönlichen Stärken oder Hobbys mit in ihren Aufgabenbereich einbringen, z. B. musikalische Fähigkeiten, Sportarten, Theater, Fotografie, handwerkliches Können. Diese Liste ist grundsätzlich nicht vollständig, denn: "Vieles ist denkbar".

Eine weitere Einsatzmöglichkeit bietet die Betreuungstätigkeit in einer Wohngruppe. Eingebunden in das Team der heil- und sozialpädagogischen Fachkräfte geht es hier um die alltagspraktische und freizeitorientierte Begleitung von überwiegend älteren BewohnerInnen, z. B. Einkäufe, Arztbegleitungen, persönliche Erledigungen.

Auch der Hausmeisterdienst im Haus vom Guten Hirten wird durch handwerklich-technisch orientierte FSJler und BFDler unterstützt.

Dauer des Einsatzes
Freiwillige werden gewöhnlich zum 1. August oder 1. September eingestellt, darüber hinaus ist der Beginn nach Absprache möglich. Im Haus vom Guten Hirten sollte der BFD mindestens 9 Monate bis max. 18 Monate dauern. Die Einsatzzeit im FSJ ist auf ein Jahr festgelegt, kann ggf. auch um ein halbes Jahr verlängert werden.

Bewerbung
Schriftliche Bewerbungen mit Angaben zur Motivation, einem Lebenslauf und dem letzten Zeugnis können unmittelbar an Haus vom Guten Hirten, Mauritz-Lindenweg 61, 48145 Münster gesandt werden.

Ausführlichere Informationen über die Rahmenbedingungen des FSJ und BFD finden sich bei den FSJ-Trägern, mit denen wir zusammenarbeiten unter: FSD Bistum Münster gGmbH und DRK.

Die detaillierten Stellenbeschreibungen zum Freiwilligendienst im Haus vom Guten Hirten können Sie hier als PDF lesen.

Freiwilliges Engagement

"Wir wissen nicht, was Sie mitbringen, aber Sie machen uns neugierig."

 

Dieses Motto gilt für das freiwillige Engagement im Haus vom Guten Hirten. Neue Wege werden gemeinsam erprobt: im Viertel, in Vereinen, im privaten Rahmen oder bei Angeboten innerhalb unseres Hauses.

 

Für die Menschen, die aufgrund ihrer Beeinträchtigungen nur bedingt in der Lage sind, am Leben in der Gemeinschaft/Gesellschaft teil zu nehmen, ermöglicht freiwilliges, ehrenamtliches oder soziales Engagement einen neuen Zugang zur Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft/Gemeinde.

Sie möchten sich in Ihrer freien Zeit engagieren?
Wir bieten Ihnen einen passenden Rahmen.

Bei uns können Sie regelmäßig 1 x in der Woche, 1 x im Monat oder auch unregelmäßig, z. B. in einem begrenzten Projekt, mitarbeiten.

Mögliche Tätigkeitsfelder sind:

  • Begleitung der BewohnerInnen bei Freizeitaktivitäten (Stadtbummel/ Kinobesuch/ Fußballspielbesuch, Schwimmen)
  • Hilfe bei Sprachkursen/ Deutschkursen
  • gemeinsames Singen oder Musizieren/ Instrumentalunterricht
  • Einladung zur Teilnahme am Vereinsleben
  • Kaffeeausschank in der Cafeteria
  • Gartenarbeit u. Tierpflege
  • Annahme und Verkauf im Second-Hand-Laden
  • Vorlesen bei Senioren oder Kindern
  • dies sind nur Beispiele: ungeahnte Ideen – jedes Hobby, jede Betätigung, jede Vorliebe – ist uns willkommen.

Fühlen Sie sich angesprochen, dann vereinbaren Sie mit Herrn Bastian einen Infotermin. Herr Bastian nimmt sich die Zeit für Sie, mit Ihnen die passende Aufgabe zu finden. Durch ihn und andere hauptamtliche MitarbeiterInnen erfahren Sie die Unterstützung, die Sie in ihrem Einsatzgebiet brauchen.

Verhandeln Sie mit uns Ihre freie Zeit!


Praktika

Praktika können aus unterschiedlichen Gründen interessant sein: sie dienen der Berufsfindung, sie bieten ein realistisches Übungsfeld für das in einer Ausbildung Gelernte oder fordern gerade in der Arbeit mit Menschen dazu auf, die eigenen Stärken und Schwachpunkte besser kennen zu lernen.

Vom Kurz- und Schülerpraktikum bis zum Ausbildungspraktikum in verschiedenen Ausbildungsgängen bietet das Haus in seinen unterschiedlichen Bereichen zahlreiche Möglichkeiten, Tätigkeiten in Betreuung und Pflege benachteiligter Menschen kennen zu lernen. Darüber hinaus können in den Bereichen Hauswirtschaft und Küche sowie Verwaltung und Haustechnik Praktika vereinbart werden.

Wir wissen, dass es manchmal besonders beeindruckende Erlebnisse im Umgang mit Menschen geben kann. Wir können nicht in jedem Fall garantieren, die daraus resultierenden Probleme immer aufarbeiten zu können. Dennoch leisten wir mit einer eindeutig zugeordneten und verbindlichen Anleitung eine notwendige Grundlage hierzu.

In jedem Fall ist eine schriftliche Kurzbewerbung hilfreich. Wir laden dann zu einem persönlichen Gespräch ein.